Workshop-Übersicht

  1. Workshophase I  11.30-13:00 Uhr
#1

Landkreise als Klimaschutzkoordinatoren

Mit einem neuen Förderbaustein der Kommunalrichtlinie, der „Klimaschutzkoordination“, können Landkreise zusätzliches Personal einstellen, um insbesondere kleine und ländliche Gemeinden im Landkreis zu unterstützen selbst aktiv zu werden und den Einstieg in das Handlungsfeld Klimaschutz zu meistern. Doch was steckt hinter dem Begriff „Klimaschutzkoordination“? Ziel des Workshops ist es, Landkreise mit dem neuen Förderbaustein vertraut zu machen sowie aufzuzeigen und zu diskutieren, mit welchen Instrumenten Landkreise die Klimaschutzkoordination wirkungsvoll einsetzen können. Gemeinsam mit Kerrin Trimpler vom Kreis Plön widmen wir uns zudem folgenden Fragen: Mit welchen Instrumenten und Angeboten unterstützen Landkreise ihre kreisangehörigen Kommunen bereits im Klimaschutz? Wie können die bisherigen Erfahrungen für die Umsetzung einer geförderten Klimaschutzkoordination genutzt werden?

Moderation: Mareike Hansel & Judith Utz (SK:KK)

Referentin: Kerrin Trimpler (KSA Kreis Plön)

#2

Strategische Planung mithilfe des "Klima-Canvas"

Das Klima-Canvas - ein wirkungsvolles Werkzeug -angepasst aus der Start-up-Szene- um Klimaschutzprojekte strategisch zu planen und zu kommunizieren. Landkreise, Regionalakteur*innen und alle, die den kommunalen Klimaschutz voranbringen, können die Projektplanungsmatrix für ihr Klimaschutzengagement nutzen. Projekte aller Art können damit umfassend und zielgruppenangepasst geplant werden - relevante Zielsetzungen wie CO2-Reduktion, Wirtschaftlichkeit und Gemeinwohlaspekte fest im Blick. Im Workshop erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit mit dem Projektplanungstool und in die bisher erfolgreich geplanten Projekte.

Moderation: Stefan Gothe (kommunare), Leonie Kattermann (adelphi)

#3

Fokus Wertschöpfung und Wirtschaftlichkeit

Nachhaltigkeit ist die bessere Wirtschaft! Wie geht es? In dem Workshop werden anhand konkreter Fragestellungen und der Interessenlage der Teilnehmenden Aspekte der Wirtschaftlichkeit und Wertschöpfung rund um die Energiewende im ländlichen Raum diskutiert. Auch die Herausforderungen der aktuellen „Zeitenwende“ werden besprochen.

Moderation: Hans Hertle (ifeu), Lia Weitz (adelphi)

Referent*innen: Prof. Dr. Peter Heck (IfaS), Karoline Otte MdB (Bündnis 90/Die Grünen)

   
  2. Workshopphase I  14:45-16:15 Uhr
   
#4

Erfolgsfaktoren für klimaschutzorientierte Regionalentwicklung

Wie lässt sich erfolgreiche Regionalentwicklung gestalten? Welche Faktoren wirken auf Prozesse rund um nachhaltige Entwicklung in der Region? Der Workshop befasst sich mit den wichtigsten Erfolgsfaktoren und lädt zur Selbstbewertung und Diskussion anhand praktischer Beispiele und Erfahrungen der Teilnehmenden ein.

Moderation:  Prof. Dr. Michael Böcher & Julia Benz (OVGU Magdeburg)

#5

Der Weg zur klimaneutralen Kommune

Um die Parisziele einzuhalten müssen Kommunen so schnell wie möglich klimaneutral werden. Doch was bedeutet das konkret? Reichen bisherige Strategien und das Ernten der „low-hanging-fruits“ noch aus? Wie kann die (Kreis-) Verwaltung hier Vorreiter sein? Anhand von Beispielen und den Erfahrungen der TN wollen wir das Spannungsfeld zwischen ambitionierten Zielen und der konkreten Umsetzung bearbeiten.

Moderation: Hans Hertle (ifeu), Lia Weitz (adelphi)

#6

Zusammenarbeit von Regionen und Kommunen

Dieser offen gehaltene Workshop bietet Gelegenheit zur Rollenklärung und zum Eingehen auf spezifische Fragen im Zusammenspiel von Regionen (z.B. LEADER-geförderte) und Kommunen am Beispiel vom LEADER Kooperationsprojekt „Klimaschutz im Alltag“.

Moderation: Stefan Gothe (kommunare), Dr. Marcus Andreas

Referent*innen: Olga Neufeldt (pro-t-in GmbH), Torsten Mertins (DLT)